Unbekannte Moderne 2019

Bild der Stadt - Stadt im Bild. Malerei und Fotografie der Neuen Sachlichkeit | Das Bauhaus in Brandenburg. Eine Spurensuche in Architektur, Design und Handwerk

Cottbus, Brandenburgisches Landesmuseum für moderne Kunst/Dieselkraftwerk Cottbus

Das Brandenburgische Landesmuseum für moderne Kunst zeigt von Oktober 2019 bis Februar 2020 an seinem Standort im Dieselkraftwerk Cottbus drei zeitlich parallel stattfindende Ausstellungen, die in das Projekt "Unbekannte Moderne" eingebettet sind.

Das Brandenburgische Landesmuseum für moderne Kunst zeigt von Oktober 2019 bis Februar 2020 an seinem Standort im Dieselkraftwerk Cottbus drei zeitlich parallel stattfindende komplementäre Ausstellungen, die in das Projekt "Unbekannte Moderne" eingebettet sind. Jenes Projekt nimmt das 100-jährige Bauhaus-Jubiläum zum Anlass, die entsprechenden Bauten kulturtouristisch zu erschließen und nachhaltig in der öffentlichen Wahrnehmung zu verankern. Im Zentrum der drei Ausstellungen in Cottbus stehen Fragen nach dem Zusammenhang zwischen sozialkritischen Betrachtungen und gesellschaftsreformerischen sowie ästhetischen Utopien und Raumkonzeptionen. Die Ausstellungen zielen darauf ab, spezifische Aspekte der Neuen Sachlichkeit und des Bauhauses als ideen- und utopiegeschichtlich relevante Strömungen der Moderne miteinander zu verzahnen. Das Interesse der Kuratoren liegt darin, auf die Aktualität der in der Neuen Sachlichkeit und im Bauhaus formulierten Moderne zu fokussieren, um eine nachhaltige Diskursgrundlage für die perspektivische kunsthistorische Kontextualisierung der museumseigenen Sammlung als Ressource zu initiieren. Dabei werden die Debatten der Modernen des 20. Jahrhunderts in künftige Aktivitäten zur "Ostmoderne" einfließen und somit die epochale Kategorie des eigenen Sammlungsbestandes reflektieren und positionieren. Die Besucher erwartet unter dem (noch vorläufigen) Ausstellungstitel „Stadt im Bild/Bild der Stadt“ die bildkünstlerische Auseinandersetzung mit groß- wie kleinstädtischen Motiven sowie in den zwei weiteren Expositionen das Ergebnis einer durchaus als Pionierarbeit anzusehenden Spurensuche im Land Brandenburg in Architektur, Industriedesign und Handwerk. (Arbeitsstand Juni 2018)

Mehr Informationen

Zielgruppe

Alle


Thema

  • Lebe das Bauhaus!

Adresse

Brandenburgisches Landesmuseum für moderne Kunst/Dieselkraftwerk Cottbus
Uferstr./Am Amtsteich 15
03046 Cottbus, Deutschland

Barrierefreiheiten

  • Assistenz vor Ort
  • Leitsysteme / Orientierungsmöglichkeiten

Förderformel

Das Projekt wird unterstützt vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, der Kulturstiftung des Bundes sowie aus Mitteln der Europäischen Union (Europäischer Fonds für regionale Entwicklung EFRE – Kooperationsprogramm INTERREG V A Brandenburg–Polen 2014 – 2020 „Barrieren reduzieren – gemeinsame Stärken nutzen/Redukować bariery – wspólnie ykorzystywać silne strony“) – Fördergebiet Euroregion Spree-Neiße-Bober.

Zum Seitenanfang