Zurück zur Kalenderübersicht

Heimo Zobernig. Piet Mondrian

Demonstrationsräume. Céline Condorelli, Kapwani Kiwanga, Judy Radul

Dresden, Albertinum, Staatliche Kunstsammlungen Dresden

Ausgehend von Raumentwürfen, die von Künstlern und Gestaltern im internationalen Umfeld des Bauhauses in den 1920er Jahren für Dresden entstanden, hinterfragen zeitgenössische Künstler*innen tradierte Raum- und Ausstellungskonzepte.

Heimo Zobernig befasst sich seit Mitte der 1980er Jahre künstlerisch mit Raumgestaltungen und der Präsentation von Kunst sowie mit geometrischen Abstraktionen wie jenen von Piet Mondrian. Im Albertinum zeigt er ausgewählte Gemälde und interpretiert in einer neuen Installation für den Lichthof einen Raumentwurf Mondrians, der 1926 für die Villa der Dresdner Kunstsammlerin Ida Bienert entstanden war.

Céline Condorelli, Kapwani Kiwanga und Judy Radul sind eingeladen, im Rahmen des Projekts Demonstrationsräume mit künstlerischen Eingriffen die Sammlungspräsentation des Albertinum zu reflektieren. Damit knüpfen sie an Ideen El Lissitzkys an, der mit seinem Raum für abstrakte Kunst auf der Internationalen Kunstausstellung Dresden 1926 die Kunstbetrachtung durch eine unkonventionelle Raumgestaltung zu aktivieren suchte.

Bis heute wohnt den progressiven Entwürfen Mondrians und Lissitzkys das Potenzial inne, neue Denkansätze anzuregen.

Parallel zu den Projekten präsentiert das Albertinum die Ausstellung Zukunftsräume. Kandinsky, Mondrian, Lissitzky und die abstrakt-konstruktive Avantgarde in Dresden 1919-1932.

Das Projekt wird gefördert im Fonds Bauhaus heute der Kulturstiftung des Bundes sowie durch das Sächsische Staatsministerium des Innern, die Leinemann-Stiftung für Bildung und Kunst und die Rudolf Augstein Stiftung.

Mehr Informationen

Zielgruppe

Alle


Thema

  • Entdecke das Bauhaus!

Adresse

Albertinum, Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Tzschirnerplatz 2
01067 Dresden, Deutschland

Öffnungszeiten

  • Montag: geschlossen
  • Dienstag: Uhr — Uhr
  • Mittwoch: Uhr — Uhr
  • Donnerstag: Uhr — Uhr
  • Freitag: Uhr — Uhr
  • Samstag: Uhr — Uhr
  • Sonntag: Uhr — Uhr

Bitte Öffnungszeiten an Feiertagen beachten. Besuchereingang über Brühlsche Terrasse / Georg-Treu-Platz.

Förderformel

Das Projekt wird gefördert im Fonds Bauhaus heute der Kulturstiftung des Bundes sowie durch das Sächsische Staatsministerium des Innern, die Leinemann-Stiftung für Bildung und Kunst und die Rudolf Augstein Stiftung.

Zum Seitenanfang